WORKS

MOTION PICTURES 

Auch in den Bewegungsstudien der KOSCHIES wird der eindeutige Blickwinkel der Zentralperspektive mit exaktem Fluchtpunkt aufgegeben für eine undefinierte Raumsituation. Raum ist nicht länger eine Eigenschaft der Geometrie, sondern wird durch die Präsenz der Figuren zusammengehalten. Diese Figuren bewegen und verformen sich, bleiben aber scheinbar auf der Stelle. Ihre Dynamik in der Zeit erzeugt plastische Metamorphosen im Raum.

Die Aufnahmen belegen, dass Dinge und menschliche Wesen sich durch sie hindurchbewegten und die Erinnerungen daran zurückgelassen haben. Die Kontinuität von Handlungsabfolgen wird verdichtet zu halluzinatorisch erscheinenden Darstellungen. In ihnen kann man den surrealen Lichtund Schattenwelten eines de Chirico oder Dalí ebenso begegnen wie der Ästhetik der experimentellen Versuchsreihen von Muybridge und Marey. Vor allem aber begegnet man einem außergewöhnlichen Spektrum an Zeitextrakten, die gleichzeitig verwirren und doch auf eine faszinierende Weise neu orientieren und informieren.

MOTION PICTURES 1

MOTION PICTURES 2

MOTION PICTURES 3

Alle Arbeiten aus diesem Zyklus: Pigmentdruck auf Leinwand; signiert und nummeriert.